Kontakt
32fit Dres. med. dent Kaim, Bobe & Dr. Paraskevadakis

Laserbehandlung

Lasersysteme haben die zahnmedizinische Behandlung sowohl am Weich- als auch Hartgewebe für den Patienten nahezu revolutioniert: Oftmals ist ein Eingriff schonender, schmerzärmer und sicherer durchführbar als mit herkömmlichen Methoden. Zudem sind Laser vielseitig einsetzbar – ob in der Kariesdiagnose, der wirkungsvollen Entfernung schädlicher Bakterien oder als Alternative zum chirurgischen Skalpell.

Laserbehandlung

Welche Möglichkeiten sich mit dem Laser bieten:

Wir verfügen über ein spezielles Laserfluoreszenzsystem, mit dem wir eine Karies im Frühstadium erkennen können. Das Laserlicht macht kariöse Stellen am Zahn und in den Zahnzwischenräumen sichtbar, die mit dem bloßen Auge oder auf Röntgenbildern noch nicht festzustellen sind.

Der Vorteil: Bei einer beginnenden Karies ist oft eine Remineralisierungsmaßnahme (eine Extrazufuhr von Mineralien) ausreichend, damit sich die Zahnsubstanz von selbst regeneriert. Häufig können wir auf das Bohren und die Versorgung mit einer Füllung oder einem Inlay verzichten.

Bei der Parodontitis wird der Laser eingesetzt, um die entzündungsauslösenden Bakterien zu entfernen. Diese siedeln sich bevorzugt in den Zahnfleischtaschen (dem Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch) an und sorgen dafür, dass die Entzündung voranschreitet und die Zahnfleischtaschentiefe immer weiter zunimmt.

Der Vorteil: Das Laserlicht tötet die Bakterien nahezu vollständig ab, und gleichzeitig wird das erkrankte und entzündete Gewebe schonend und schmerzarm entfernt.

Bei Wurzelkanalbehandlungen oder Wurzelspitzenresektionen ist die Beseitigung schädlicher Bakterien essenziell für die Heilung, und um einen Zahn langfristig erhalten zu können.

Der Vorteil: Dieser liegt insbesondere in der Erhaltung der gesunden Zahnsubstanz. Nur das erkrankte Gewebe wird behandelt bzw. entfernt und vor allem am Dentin – dem Zahnbein – treten keine Schädigungen auf.

Üben die Lippenbändchen einen zu starken Druck aus, kann dies zu Zahnlücken zwischen den Schneidezähnen führen oder den Zahnfleischrückgang bei einer Parodontitis beschleunigen. Um den Druck zu nehmen, können die Lippenbändchen mit dem Laser besonders schonend und schmerzarm entfernt werden

Entzündungen im Mundraum, zum Beispiel Aphthen oder Herpes, heilen in der Regel schneller ab, wenn sie mit dem Laser behandelt werden. Auch bei der Entfernung von Prothesenfibromen setzen wir den Laser ein. Das Laserlicht sorgt für eine raschere Wundheilung bei Mundschleimhautentzündungen, Rissen in der Schleimhaut oder in den Mundwinkeln.

Der Vorteil: Im Gewebe werden Prozesse in Gang gesetzt, die die Wundheilung beschleunigen, sodass Entzündungen deutlich rascher abklingen.

Sie haben besonders empfindliche Zähne? Da der Zahnschmelz in Richtung Zahnwurzel naturgemäß dünner wird, können die Zähne im Bereich der Zahnhälse empfindlicher sein. Werden sie mit dem Laser behandelt, geht die Empfindlichkeit häufig deutlich zurück.

Haben Sie Fragen zur Lasertherapie? Wir sind gern für Sie da, machen Sie einen Termin.