Kontakt
32fit Dres. med. dent Kaim, Bobe & Dr. Paraskevadakis

Kinderzahnheilkunde

„Früh übt sich“ – dieses Sprichwort trifft auf die Zahngesundheit sehr gut zu. Denn eine gründliche Mundhygiene beginnt idealerweise bereits im Kindesalter. Wir sind in der Kinderbehandlung sehr erfahren. Uns ist es ein Anliegen, dass Kinder ungezwungen lernen, wie wichtig die regelmäßige Zahnpflege ist und dass zahnärztliche Vorsorge überhaupt nicht weh tut!

Spätestens im Alter von drei, vier Jahren ist die erste zahnärztliche Untersuchung empfehlenswert. Damit Ihr Kind uns unbefangen kennen lernen kann: Bringen Sie es doch zu einem Ihrer Vorsorgetermine mit in die Praxis. So ist es beim ersten eigenen Termin nicht so aufgeregt.

Kinderzahnheilkunde

Unsere Extras für Kinder:

  • Wir verfügen über ein spezielles Laserfluoreszenzsystem, mit dem wir eine Karies im Frühstadium erkennen können. Bei einer beginnenden Karies ist häufig eine Remineralisierungsmaßnahme ausreichend, sodass wir oft auf das Bohren und Füllen verzichten können.
  • Mit unseren Handpuppen zeigen wir den Kindern spielerisch, wie Zähne am besten gepflegt werden.
  • Sollte einmal eine Behandlung mit örtlicher Betäubung notwendig sein, geben wir vorher auf Wunsch ein Anästhesie-Gel auf die Stelle. Ihr Kind wird von der Spritze so gut wie nichts merken.

Die individualprophylaktischen Leistungen (kurz IP-Leistungen) werden für Kinder zwischen sechs und 18 Jahren durchgeführt. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Je nach Alter stehen verschiedene Maßnahmen im Vordergrund, die Ihr Kind bei der Mundhygiene unterstützen:

  • Zweimal pro Jahr: Wir erstellen einen Mundhygienestatus, bestimmen das Kariesrisiko und färben die Zähne an, um den Kindern veranschaulichen zu können, an welchen Zahnstellen sie ihre Zähne noch besser putzen können. Nach Bedarf fluoridieren wir zudem die Zähne, um den Zahnschmelz zu kräftigen.
  • Einmal in vier Jahren: Wir üben mit den Kindern (… und den Eltern) das Zähneputzen und erklären ihnen, was eine Karies eigentlich ist.
  • Nach Bedarf: Wir führen eine Fissurenversiegelung durch, bei der wir die Kauflächen der im bleibenden Gebiss mit einem Kunststoff verschließen, um sie so langfristig vor Karies zu schützen.

Weitere Tipps und Informationen rund um die Kinderbehandlung finden Sie in unserem umfangreichen Patientenratgeber Zahnmedizin.