Kontakt
32fit Dres. med. dent Kaim, Bobe & Dr. Paraskevadakis

Warum Kieferorthopädie?

Gerade, schöne Zähne sehen nicht nur gut aus: Sie sorgen für einwandfreie Atemwegsfunktionen, problemloses Sprechen, schmerzfreies Kauen und erleichtern die tägliche Zahnpflege.

Warum Kieferorthopädie?

Der wichtigste Grund für eine kieferorthopädische Behandlung: die Funktion

Zahn- und Kieferfehlstellungen können unbehandelt langfristig zu Beschwerden führen. Sie können den Lippenschluss, das Abbeißen und Kauen sowie die Sprachentwicklung negativ beeinflussen. Auch eine ungesunde Mundatmung ist bei bestimmten Kieferfehlstellungen, z. B. einem großen Überbiss häufig. Bei verschobenen oder gekippten Zähnen entstehen darüber hinaus Nischen, die nicht oder nur stark eingeschränkt gereinigt werden können. Dies begünstigt Erkrankungen wie Karies oder Zahnfleischentzündungen.

Mit einer kieferorthopädischen Therapie werden diese Probleme in aller Regel behoben. Zudem sind die tägliche Mundhygiene und damit die Gesunderhaltung der Zähne deutlich erleichtert.

Ein schöner Nebeneffekt: die ästhetische Verbesserung

Mit der Korrektur von Zahn- und insbesondere Kieferfehlstellungen verändert sich im Verlauf der Therapie zudem die Form von Lippen, Kinn und Wangen, den Weichteilbereichen. Ein vorstehendes Kinn oder eine vorstehende Unter- bzw. Oberlippe beispielsweise gehen zurück und gliedern sich nach der Behandlung harmonisch in das Gesichtsprofil ein.