Kontakt
32fit Dres. med. dent Kaim, Bobe & Dr. Paraskevadakis

Erwachsene

Kieferorthopädische Behandlungen werden längst nicht mehr nur bei Kindern durchgeführt. Auch bei Erwachsenen sind Korrekturen meist problemlos möglich. Das individuelle Alter ist dabei weniger entscheidend als der Gesundheitszustand von Zähnen und Zahnhalteapparat.

Im Gegensatz zu einer Fehlstellung von Ober- und Unterkiefer können reine Zahnfehlstellungen auch im Erwachsenenalter noch sehr gut mit einer kieferorthopädischen Apparatur behandelt werden. Zur Therapie von Kieferfehlstellung muss jedoch ein kieferchirurgischer Eingriff erfolgen.

Übrigens: Mit einem Hochleistungsreinigungsgerät können wir herausnehmbare, kieferorthopädische Apparaturen im Dentallabor schnell, effizient und wirksam reinigen – für eine Vorsorge vor Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch, starken Ablagerungen und Belägen auf der Apparatur.

In der kieferorthopädischen Erwachsenenbehandlung spielt insbesondere die Ästhetik eine große Rolle: Für eine sehr unauffällige Therapie bieten wir Ihnen durchsichtige Zahnschienen, Keramikbrackets und die innenliegende Zahnspange.

Erwachsene

Was kann die moderne Kieferorthopädie für Sie tun?

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Verbesserung der Funktion und Pflege der Zähne. Wenn der Zusammenbiss der Zähne nicht richtig „passt“, kann dies zu vielfältigen Problemen führen, da die Kiefergelenke überlastet werden. Außerdem lassen sich unregelmäßig angeordnete Zähne in der Regel nicht ausreichend reinigen. Es entstehen Schmutznischen, die mit Zahnbürste und Zahnseide kaum zu erreichen sind.

Durch eine kieferorthopädische Therapie werden beide Probleme beseitigt: Sie können richtig zusammenbeißen und Ihre Zähne einfacher pflegen. Das schützt vor Karies und Entzündungen des Zahnhalteapparats.

Für die meisten erwachsenen Patienten ist die Ästhetik einer der ausschlaggebenden Gründe, sich für eine Therapie zu entscheiden. Durch die Korrektur der Zahnstellung kann sich das Aussehen der Zahnreihen sehr verbessern. In vielen Fällen sind dabei nur kleine Veränderungen notwendig, zum Beispiel, wenn die Schneidezähne leicht schief stehen. Das trägt oft zu einem höheren Selbstbewusstsein und Wohlbefinden bei.

Insbesondere, wenn eine Zahnlücke lange Zeit unversorgt geblieben ist, können die Nachbarzähne gekippt oder der gegenüber liegende Zahn herausgewachsen sein. Das macht es oft schwierig, beispielsweise Zahnimplantate einzufügen oder eine Brücke bzw. Teilprothese anzupassen.

Mit einer kieferorthopädischen Therapie werden die Zähne vorbereitet: Gekippte Nachbarzähne werden aufgerichtet, die Zahnlücke gegebenenfalls verbreitert und der gegenüber liegende Zahn wieder in den Kiefer hinein bewegt. So kann Ihr Zahnarzt einfacher einen Zahnersatz anpassen, der sich nahtlos einfügt und lange hält.

Für eine besonders unauffällige Behandlung: durchsichtige Zahnschienen, Keramikbrackets und die innenliegende Zahnspange.